Loading...

Training im Unterwasserlaufband:

Training im Unterwasserlaufband ist seit Jahren eine bewährte Trainingsmethode, unabhängig, ob es sich um eine Rehabilitation nach Operationen des Bewegungsapparates, degenerative Gelenkerkrankungen, oder Abbau der Muskulatur (Atrophie) handelt. Das Training ist gelenkschonend und effektiv. Bei degenerativen Erkrankungen oder nach Operationen kann es zu einer Schonhaltung und einem Abbau der Muskulatur kommen. Der Auftrieb des Wassers (Höhe individuell einstellbar – je nach Größe des Hundes) führt zu einer deutlichen Reduzierung des Eigengewichtes. Schmerzende Gelenke werden weniger belastet und können wieder aktiv mobilisiert werden, so dass ein physiologisches Gangbild entsteht. Gleichzeitig führt der Wasserwiederstand dazu, dass die Muskulatur optimal trainiert und aufgebaut werden kann.

Training im Unterwasserlaufband ist seit Jahren eine bewährte Trainingsmethode, unabhängig, ob es sich um eine Rehabilitation nach Operationen des Bewegungsapparates, degenerative Gelenkerkrankungen, oder Abbau der Muskulatur (Atrophie) handelt.Das Training ist gelenkschonend und effektiv. Bei degenerativen Erkrankungen oder nach Operationen kann es zu einer Schonhaltung und einem Abbau der Muskulatur kommen. Der Auftrieb des Wassers (Höhe individuell einstellbar – je nach Größe des Hundes) führt zu einer deutlichen Reduzierung des Eigengewichtes. Schmerzende Gelenke werden weniger belastet und können wieder aktiv mobilisiert werden, so dass ein physiologisches Gangbild entsteht. Gleichzeitig führt der Wasserwiederstand dazu, dass die Muskulatur optimal trainiert und aufgebaut werden kann.

Allgemeines zum Unterwasserlaufband

  • Die Frontseite des Laufbandes lässt sich herunterklappen. Mit einer Gummimatte versehen, kann Ihr Hund über diese Rampe in das Laufband einsteigen. Dies geschieht ohne Zwang und jeder Hund bekommt die Zeit, die er braucht um sich daran zu gewöhnen. Das Therapiebecken wird erst dann mit Wasser gefüllt, wenn Ihr Hund sicher auf dem Laufband steht. Es ist auch möglich, dass Ihr Hund erst „trocken“ läuft um die Abläufe zu begreifen.
  • Die Wassertemperatur liegt je nach Witterung zwischen
    28-32°.
  • Sehr wichtig für mich als Therapeutin ist es, dass Ihr Hund sich an die neue Situation gewöhnt, wir die Trainingszeiten langsam steigern und auf das Wohlbefinden Ihres Hundes achten.
  • Zur Motivation bekommt Ihr Hund natürlich ganz besondere Leckeren. So ist es mit Geduld, Einfühlungsvermögen und machmal auch ein bisschen Überredung möglich den Hunden das nötige Vertrauen zu geben, sich auf das Abenteuer Unterwasserlaufband einzulassen.
  • Zu Beginn des Trainings wird Ihr Hund nur ein paar Minuten im Unterwasserlaufband laufen. Die maximale Laufzeit beträgt zwischen 20-30 Minuten, bei einer bereits gesteigerten Kondition. Durch eine Schrägstellung des Laufbandes ist es möglich des Trainingseffekt zu steigern.

Bitte erwarten nicht eine stetig steigende Leistung von Ihrem Hund oder die maximale Laufzeit. Alle Behandlungen sind individuell und richten sich nach der Tagesform und dem aktuellen Befinden Deines Hundes.